Zum Inhalt springen
Dagny Eggert-Vogt, Uwe Bahnweg, Jan Holze und Svenja Stadler Foto: Büro Stadler
Dagny Eggert-Vogt, Uwe Bahnweg, Jan Holze und Svenja Stadler

16. Juni 2021: „Der Input der Ehrenamtlichen ist wichtig“

Bei ihrer ersten Vor-Ort-Veranstaltung seit langer Zeit bot die SPD-Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler jetzt Ehrenamtlichen aus dem Landkreis Harburg den Austausch an. Dabei standen ihr in der Burg Seevetal Dagny Eggert-Vogt, Ehrenamtsbeauftragte beim Kreis, Uwe Bahnweg, Vorsitzender des Kreissportbundes, sowie Jan Holze, Vorstand der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt, zur Seite.

Die Ehrenamtlichen berichteten insbesondere von zu hohen bürokratischen Anforderungen an kleine Vereine und von der Schwierigkeit, Freiwillige für die Vorstandsarbeit zu finden. Auch über die Erfahrungen mit der Digitalisierung während der Corona-Pandemie wurde gesprochen. Stadler, engagementpolitische Sprecherin ihrer Fraktion im Bundestag, kündigte an, einige der Anliegen in der entsprechenden Arbeitsgruppe in Berlin zu thematisieren. „Der Input von Ihrer Seite ist wichtig und gut. Dadurch können wir bestimmte Probleme und Ideen in den Fokus nehmen“, so Stadler.

Mitunter seien aber das Land Niedersachsen oder die jeweilige Kommune die adäquaten Ansprechpartner. „Unterstützung für ehrenamtlich Engagierte gibt es auf vielen Ebenen“, machte Stadler klar und verwies zum Beispiel auf Jan Holze von der Stiftung für Engagement und Ehrenamt. Holze, der aus Neustrelitz (Sitz der Stiftung) angereist war, berichtete von der Arbeit der Stiftung und machte darauf aufmerksam, dass Vereine sich jederzeit an die Stiftung wenden könnten, wenn sie Probleme hätten. Die Stiftung biete sowohl Beratung als auch finanzielle Förderungen an. Dagny Eggert-Vogt stellte die vielfältigen Angebote des Landkreises vor, speziell im Bereich Vernetzung und Unterstützung für Engagierte. Uwe Bahnweg wies vor allem auf die Schwierigkeiten der Sportvereine, Engagierte zu finden, hin und sprach über die besonderen Herausforderungen in der Pandemie.

„Es ist für mich sehr wertvoll, wieder persönlich miteinander diskutieren zu können“, sagte Svenja Stadler abschließend und dankte den Ehrenamtlichen für deren Arbeit: „Ihr Einsatz bereichert das gesellschaftliche Zusammenleben und ist unverzichtbar.“

Homepage der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt: https://www.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/

Vorherige Meldung: Wie stärken wir das Ehrenamt?

Nächste Meldung: "Pizza & Politik" am 1. Juli in Buchholz

Alle Meldungen