Zum Inhalt springen

3. November 2014: Stadler besucht Kinderland Tostedt

Bundesprogramm „Schwerpunkt-Kita Sprache & Integration“ läuft 2015 weiter

Als einzige Kindertagesstätte im Landkreis Harburg profitiert das Kinderland Tostedt vom Bundesprogramm „Schwerpunkt-Kita Sprache & Integration“. Grund genug für die SPD-Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler, sich die Einrichtung einmal näher anzusehen. Leiter Burkhardt Kurz stellte der Familienpolitikerin die Einrichtung vor.

„Mein Eindruck vom Kinderland Tostedt ist, dass hier eine sehr gut durchdachte und außerordentlich engagierte Arbeit geleistet wird“, so Stadler. Burkhardt Kurz und Mitarbeiter des Kita-Teams freuten sich über den Besuch, betonten aber auch, dass man mit einem besseren Personalschlüssel noch effektiver und besser arbeiten könnte. „Ferner wäre es wünschenswert, wenn Bund, Land und EU den Einsatz von Fördergeldern sinnvoller koordinieren würden“, sagte Kurz. Gleichwohl freue man sich über die Verlängerung der Förderung durch den Bund.

Familienministerin Manuela Schwesig hatte im August verkündet, das das Bundesprogramm „Schwerpunkt-Kita Sprache & Integration“, das ursprünglich in diesem Jahr auslaufen sollte, mit zusätzlichen 100 Millionen Euro bis Ende 2015 verlängert wird. „Ziel des Programms ist es, die sprachliche Bildung durch Fachkräfte in den Kitas weiter zu fördern“, erklärt Stadler. Das Bundesprogramm verfolgt diesen Ansatz der frühen sprachlichen Bildung, die im Bildungsalltag der Kitas eingebettet ist. Seit dem Programmbeginn 2011 zeigt sich eine erfolgreiche Umsetzung dieses Zieles in den bundesweit 4.000 Schwerpunkt-Kitas. Über 2015 hinaus ist eine weitere Initiative zur sprachlichen Bildung vorgesehen. Diese soll auf den Erkenntnissen der Evaluation und des Eckpunkteprozesses des laufenden Programms aufbauen und diesen nicht vorgreifen, heißt es aus dem Ministerium.

Die Verlängerung des Programms bedeutet für die geförderten Kitas – so auch für das Kinderland Tostedt – eine Summe von 25.000 Euro für das Jahr 2015. Die gleiche Summe gab es bereits in den Jahren 2013 und 2014. Am 1. April 2012 kam das Kinderland in die Förderung und erhielt im ersten Jahr eine Summe von 18.750 Euro.

Vorherige Meldung: Stärkeres Bewusstsein für Datenschutz herausbilden

Nächste Meldung: Startschuss für die Goldene Göre 2015

Alle Meldungen