Zum Inhalt springen
#gemeinsamstark Foto: © Tyler Olson – stock.adobe.com
Kampagne des Müttergenesungswerks

4. September 2020: Spendenaktion für das Müttergenesungswerk startet!

Im Rahmen ihrer Spendenaktion für das Müttergenesungswerk wird Svenja Stadler für 1 Woche jeden Tag den hauseigenen Garten pflegen. Dabei sollen insgesamt 220 Euro gesammelt werden, um einer Mutter, die sich den gesetzlichen Eigenanteil nicht leisten kann, 3 Wochen Kur zu ermöglichen. Helfen Sie mit!

Svenja Stadler erklärt ihre Spendenaktion #GemeinsamStarkGärtnern:

"Welche Berufe sind eigentlich in unserer Gesellschaft systemrelevant? Diese Frage hat besonders in diesem Jahr die Debatte in Deutschland vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie geprägt. Für Pflegekräfte gab es zurecht Applaus! Doch was ist mit Müttern, Vätern und pflegenden Angehörigen in der aktuellen Zeit? Jeden Tag sind sie für ihre Kinder und Familien da. Sie schaffen den Spagat zwischen Haushalt, Arbeit, Kindererziehung und nun seit der Corona-Pandemie auch das Homeschooling. Eine Mehrfachbelastung, die die meisten an ihre psychischen und physischen Grenzen bringt. Der Bedarf an Kuren ist aufgrund der andauernden, enormen Zusatzbelastung der Betroffenen höher als jemals zuvor. Aus diesem Grund möchte ich auch auf meine Spendenaktion für das Müttergenesungswerk aufmerksam machen:

Im Rahmen meiner Aktion #GemeinsamStarkGärtnern pflege ich ab dem 19. September 2020 für 1 Woche jeden Tag meinen hauseigenen Garten. Dabei möchte ich insgesamt 220 Euro sammeln, um einer Mutter, die sich den gesetzlichen Eigenanteil nicht leisten kann, 3 Wochen Kur zu ermöglichen. Nun kommen Sie ins Spiel: Helfen Sie mit, indem Sie Ihre eigene persönliche „Gärtner-Challenge“ im heimischen Garten, bei Ihren Nachbarn oder Freunden absolvieren. Laden Sie ein Foto oder ein Video auf Ihrem Social Media Profil hoch und verlinken Sie mich sowie das Müttergenesungswerk, und verwenden Sie die Hashtags #gemeinsamstark #GemeinsamStarkGärtnern. Nach Abschluss ihrer Challenge spenden Sie einen beliebigen Geldbetrag! Oder spenden Sie einfach direkt über meine Spendenseite.

Mit Ihrer Unterstützung können wir uns nicht nur persönlich kleine Auszeiten im Grünen gönnen und etwas für die eigene Fitness tun, sondern auch Müttern, Vätern und Pflegenden Kraft spenden – Tschakka!"

Vorherige Meldung: „Die Grundrente ist jetzt da und geht auch nicht mehr weg“

Nächste Meldung: "Stadler im Gespräch" wieder als Videokonferenz

Alle Meldungen