Die Standpunkte der Landwirte

 

Die Abgeordnete beim Landvolk Kreisverband mit Geschäftsführer Werner Maß (l.) und dem Vorsitzenden Rudolf Meyer.

 

Der "Redet mit uns statt über uns"-Aufruf des Landvolkverbandes ist ein Dialogangebot zum besseren Verständnis der Arbeit der Landwirte, mit dem Ziel, eine höhere Akzeptanz in der Öffentlichkeit zu erreichen. Svenja Stadler stattete dem Kreisverband Lüneburger Heide e. V im Landvolk Niedersachsen jetzt einen Besuch ab und informierte sich über Themen, Standpunkte und Sorgen der Branche.

 

Im Landvolkaus Buchholz wurde sie von Rudolf Meyer, Vorsitzender des Kreisverbandes, Geschäftsführer Werner Maß und Vorstand Martin Peters begrüßt. Dabei wurde unter anderem über die zunehmende Unterschutzstellung land- und forstwirtschaftlicher Flächen gesprochen. Ebenso kamen die globale Agrapolitik wie auch der Struturwandel in der Landwirtschaft zur Sprache. "Bei aller Nähe zur Stadt Hamburg ist und bleibt der Landkreis Harburg stark von landwirtschaftlicher Arbeit geprägt, weshalb die angerissenen Themen wichtig und aktuell sind", so Stadler.

Die vom Deutschen Bauernverband erabeiteten Grundsätze für eine moderne und vielfältige Landwirtschaft als Forderung an die zukünftige Bundesregeirung wurden der Abgeordneten mit auf den Weg gegeben.

 

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.