Landwirtschaft: nachhaltig und sozial gerecht?

Sehr geehrte Damen und Herren,

die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für saubere Böden, reines Wasser und saubere Luft als Grundbedingung für gesunde, nachhaltig erzeugte Lebensmittel ein. Dabei spielt es keine Rolle, ob Landwirtschaft konventionell oder ökologisch wirtschaftet. Moderne Technologien werden dazu beitragen, dass beispielsweise Pflanzenschutz- und Düngemittel oder der Medikamenteneinsatz in der Tierhaltung reduziert werden. Dies möchte die SPD-Bundestagsfraktion ebenso fördern wie ein gutes betriebliches Management und die Aus- und Weiterbildung der Landwirte.

Wie steht es um die Situation der Landwirte, die doch einen maßgeblichen Anteil zu unser aller Ernährung beitragen? Und wie steht es um die Saatgut- und Düngemittelindustrie, die mit immer neuen Patenten die Landwirte in Abhängigkeiten bringt. Wie steht es um den Handel, der die Preise immer mehr zu drücken scheint? Und schließlich: Wie steht es um den Verbraucher, der nach dem Motto kauft „je billiger, desto besser“?

Diesen Fragen möchten wir nachgehen und mit Ihnen diskutieren, welche Lösungsansätze realisierbar sind und wie die Interessen aller für eine gute und erfolgreiche Landwirtschaftspolitik gewahrt werden können. Es soll auf die Frage eingegangen werden, wie eine nachhaltige, umweltgerechte und gesunde Ernährung für möglichst alle Menschen sichergestellt werden kann.

Wir freuen uns auf eine interessante Veranstaltung!

Ihre SPD-Bundestagsfraktion

Svenja Stadler, MdB
Engagementpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion

Rainer Spiering, MdB
Agrarpolit. Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion

Wann & Wo

Donnerstag 23.08.2018 19:30 Uhr

Buchholzer Straße 1
21271 Hanstedt

Alter Geidenhof, Hanstedt