Zukunftstag beim MdB

 

Svenja Stadler mit (v. l.): Christoph Meyer-Veden, Greta Führer und Jona Sophie Mandel.

 

Auch in diesem Jahr beteiligte sich Svenja Stadler am bundesweiten Zukunftstag (Girls‘ Day/Boys‘ Day). Die Schülerinnen Greta Führer, Jona Sophie Mandel und der Schüler Christoph Meyer-Veden (alle 12 Jahre alt) vom Gymnasium Hittfeld besuchten die Familienpolitikerin in ihrem Wahlkreisbüro in Seevetal und erhielten Einblicke in den Berufsalltag der Abgeordneten.

 
 

Bei MDS Messebau in Buchholz.

„Ich freue mich sehr über das Interesse und Engagement von Greta, Jona Sophie und Christoph“, sagt Stadler. Der Tag begann für die Siebtklässler mit einer Besprechung im Büro. „Wir haben lange über den Brexit diskutiert und Franzbrötchen gegessen“, berichtete Christoph. Im Anschluss besuchten sie gemeinsam mit der Abgeordneten das Buchholzer Unternehmen MDS Messebau. „Wir führten ein interessantes Gespräch mit dem Geschäftsführer-Ehepaar, haben gesehen wie Messestände entstehen und über unternehmerische Herausforderungen gesprochen“, erzählte Greta. Bei einem anschließenden Mittagessen nutzten die Schüler die Gelegenheit, um die Politikerin zu unterschiedlichen politischen Themen zu befragen. Nachdem die Teilnehmer die Arbeit im Wahlkreisbüro kennengelernt und eigene kurze Pressemitteilungen verfasst hatten, endete ihr Schnuppertag. Jona Sophie meinte rückblickend: „Es war ein spannender, lustiger und erfolgreicher Tag. Vielleicht werde ich später auch mal Politikerin.“

Svenja Stadler zeigte sich am Ende des Zukunftstages sehr zufrieden: „Es ist schön, dass mich auch in diesem Jahr wieder motivierte junge Menschen für einen Tag bei meiner Arbeit begleitet haben. Die Politik braucht insbesondere mehr starke Frauen, die gesellschaftliche Verantwortung übernehmen, Gemeinschaft mitgestalten und ihre Interessen in der Politik vertreten.“ Da könne man gar nicht früh genug ansetzen, so Stadler augenzwinkernd.

 
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.