Patin für couragiertes Gymnasium Hittfeld

 

Die Abgeordnete während ihrer Rede in der Schule.

 

„Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ - diesen Titel tragen inzwischen zwölf weiterführende Schulen im Landkreis Harburg. Das Gymnasium Hittfeld ist das jüngste Mitglied in diesem Kreis. Unter der Patenschaft von Svenja Stadler wurde jetzt die Urkunde im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung verliehen.

 

Stadler lobte die Schule in ihrer Rede dafür, dass sie klar Stellung gegen Ausgrenzung und Gewalt bezieht: „Die Schule darf sehr stolz sein auf den Titel, der ihr heute verliehen wird, und sie wird ihn ganz sicher würdig zu tragen wissen!“.

Die Veranstaltung wurde in weiten Teilen von den Schülerinnen und Schülern selbst gestaltet und vorbereitet. Sie erklärten die beiden Begriffe „Rassismus“ und „Courage“, inszenierten die Kurzgeschichte „Spaghetti für zwei“ und stellten eine der Schlüsselszenen aus Max Frischs Drama „Andorra“ dar. In einem selbstgedrehten Film wurde zuvor die Stimmung auf dem Schulhof eingefangen und von eigenen Erfahrungen mit Diskriminierung und Zivilcourage berichtet.

Die Patenschaft soll nach dem Willen Stadlers mit der Urkundenverleihung keinesfalls enden: „Ich hoffe auf eine enge Zusammenarbeit in den nächsten Jahren. Dieses Projekt liegt mir wirklich sehr am Herzen und ich wünsche mir, dass wir dieses Thema in Projekttagen oder weiteren Veranstaltungen weiter vertiefen können“, merkte sie an.

Schulen mit diesem Namenszusatz gibt es in Deutschland seit 2001. Inzwischen sind es bundesweit über 2.700 Schulen mit dem Titel „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“. Rund eineinhalb Millionen Schülerinnen und Schüler lernen an diesen Schulen.

Neben den Schülerinnen und Schüler verpflichten sich auch Lehrerinnen und Lehrer und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schulen  mit der Teilnahme an diesem Projekt und diesem Titel zu einem respektvollen Miteinander und zum Einsatz gegen Diskriminierung, Mobbing und Gewalt.

„Es kann gar nicht genug ,Schulen mit Courage‘ geben“, so Stadler abschließend, „und über jede neue im Landkreis Harburg freue ich mich ganz besonders.“

Mehr über das bundesweite Projekt "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" gibt es

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.