Ministerin trifft Schulleitung

 

Svenja Stadler mit (v. l.) Frauke Heiligenstadt, Tobias Handtke und Brigitte Somfleth

1 Kommentar
 

„Wir sind uns alle einig, dass wir den Ausbildungsberuf Lehrer attraktiv halten wollen.“ Das stellte Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heilgenstadt jetzt bei einem Runden Tisch mit 29 Vertretern aus den Schulleitungen der weiterführenden Schulen im Landkreis Harburg fest, zu dem die SPD-Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler eingeladen hatte.

 

Seitens der Schulvertreter wurde ein System kritisiert, welches die Einstellung von gezielt qualifizierten Lehrkräften keineswegs garantiere, eher sogar unterwandere.

Neben dem Thema Qualität der Lehreraubildung griff Heiligenstadt in dem gut 90-minütigen Austausch in der Burg Seevetal unter anderem auch das Thema Digitale Bildung auf. Hier machte Heilgenstadt deutlich, dass sie eine gute Breitbandversorgung, von der dann auch die Schulen profitieren würden, mehr als befürworte. Dabei hapere es allerdings an der richtigen Weichenstellung, und für die sei das Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur verantwortlich.

Am Ende waren alle dankbar, dass es die Möglichkeit zum direkten Gespräch mit der Kultusministerin gegeben habe. „Da ich Bundestagsabgeordnete bin und Schulpolitik nun mal Ländersache ist, habe ich die Niedersächsische Kultusministerin eingeladen. So konnte sie sich einen Eindruck über die Situation im Landkreis verschaffen und die Lehrerinnen und Lehrer konnten ihr ihre Anliegen mitteilen“, erklärte Stadler, die zu dem Termin außerdem ihre Parteikollegen Tobias Handtke, Vorsitzender der Kreistagsfraktion, und Brigitte Somfleth, Mitglied im Kreis-Schulausschusses, begrüßen konnte.

Round Table

Beim Gespräch in der Burg Seevetal

 

 

1 Kommentar zu Ministerin trifft Schulleitung

1

Beate Trützschler

am um 18:16 Uhr

 

Sehr geehrte Frau Stadler, aus der Presse habe ich von diesem Treffen erfahren und ich frage mich: Warum waren keine Grundschulleiter eingeladen? Auch an den Grundschulen ist Digitale Bildung ein wichtiges Thema. Mit freundlichen Grüßen
Beate Trützschler (Schulleiterin der Mühlenschule Holm-Seppensen)


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.